Jubiläumsveranstaltung 10 Jahre Jugendbegleiter-Programm am 18.10.2016 in Stuttgart

Das Jugendbegleiter-Programm begeht im Schuljahr 2016/2017 sein zehnjähriges Jubiläum. Es ist erfreulich, dass auch im zehnten Jahr noch Zuwächse zu verzeichnen sind. Über 1970 Schulen nehmen inzwischen am Programm teil und aktuell sind über 24.000 engagierte Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter mit ihren Angeboten an den Schulen aktiv. Dieser Erfolg wurde am 18. Oktober 2016 im Rahmen eines Festaktes in Stuttgart im Neuen Schloss gefeiert.

Der Einladung des Kultusministeriums, das zehnjährige Bestehen des Jugendbegleiter-Programms gemeinsam zu feiern, folgten zahlreiche langjährige Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter, Schulleitungen und außerschulische Partner, Vertreterinnen und Vertreter aus der Schulverwaltung und von Schulträgern.

Die Festredner Volker Schebesta MdL, Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Minister a.D. Helmut Rau und Wolfgang Antes, Geschäftsführer der Jugendstiftung Baden-Württemberg zeichneten die Entwicklung des Jugendbegleiter-Programms seit den Anfängen im Jahr 2006 nach und würdigten das große Engagement der ehrenamtlichen Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter, der beteiligten Schulen und außerschulischen Partner. Minister a.D. Helmut Rau und Wolfgang Antes gaben in ihren Grußworten Einblicke in die Entstehungsgeschichte des Programms. Sie waren beide selbst dabei, als das Jugendbegleiter-Programm als großes Experiment startete, das sich in den Folgejahren – nicht unbedingt in dieser Weise und Geschwindigkeit vorhersehbar – zu einem nicht mehr wegzudenkenden Baustein in der Bildungslandschaft in Baden-Württembergs entwickelte, der zum Schuljahr 2011/2012 in die Regelphase überführt wurde. Würden sich 250 Schulen finden, die bereit sind, in die Modellphase des Programms einzusteigen? Dies war im Jahr 2006 die Marke, die der damalige Kultusminister Rau als Voraussetzung für den Programmstart vorgab. Die 250 Schulen fanden sich und so starteten das Land und die Jugendstiftung im Schuljahr 2006/2007 mit einem neuen und einzigartigen Konzept, zu dem es auch in anderen Bundesländern noch keine Blaupause gab.

Die Festredner zeigten sich beeindruckt von dem stetigen Zuwachs, der seit Programmbeginn zu verzeichnen ist: sowohl bei der Anzahl der teilnehmenden Schulen als auch bei der Anzahl der Ehrenamtlichen und dem Umfang der von ihnen durchgeführten wöchentlichen Betreuungsstunden. Dr. Carsten Rabe, zuständiger Referatsleiter im Kultusministerium, verdeutlichte das Wachstum des Jugendbegleiter-Programms eindrücklich anhand von Daten aus der jährlichen Jugendbegleiter-Evaluation.

Mit dem Jugendbegleiter-Programm hat sich auch qualitativ einiges verändert. So wiesen die Festredner daraufhin, dass das Jugendbegleiter-Programm das Bildungsangebot für Kinder und Jugendlichen an Schulen auf inhaltlicher Ebene nachhaltig bereichert und die Einbeziehung außerschulischer Partner maßgeblich zur Öffnung der Schule beigetragen hat.

Wichtig für die am Programm teilnehmenden Schulen und deren Partner waren und sind auch stets neue Impulse, die in zahlreichen gemeinsamen Veranstaltungen des Kultusministeriums und der Jugendstiftung gesetzt wurden, und die den Beteiligten sowohl Gelegenheit gaben, sich mit anderen Programmschulen auszutauschen und sich darüber hinaus auch inhaltlich fortzubilden: z.B. zu den Themen Nachhaltigkeit, Wirtschaft, Medien oder Technik, zu denen auch jeweils eine umfassende Publikation erschienen ist.

Ohne die vielen engagierten Ehrenamtlichen gäbe es das Jugendbegleiter-Programm nicht – sie zu würdigen war beim 10-jährigen Jubiläum ein Herzensanliegen des Kultusministeriums und der Jugendstiftung Baden-Württemberg. Insgesamt 38 Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter wurden im Rahmen des Festaktes für ihre Verdienste und ihr langjähriges Engagement ausgezeichnet, darunter auch zahlreiche Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter der ersten Stunde. Sie erhielten als Auszeichnung eine von Kultusministerin Susanne Eisenmann unterschriebene Urkunde.

Ca. 38 Prozent der aktiven Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter sind Schülerinnen und Schüler unter 18 Jahre (Quelle: Evaluation 2015/2016), die sog. „Junior-Jugendbegleiter“. Stellvertretend für die vielen aktiven Jugendlichen wurden rund 15 Junior-Jugendbegleiter auf die Bühne gebeten. Sie berichteten dem Publikum sehr anschaulich von ihren Jugendbegleiter-Angeboten.

Für eine tolle musikalische Begleitung der Veranstaltung danken wir ganz herzlich Esther Hermann (Violine) und Benjamin Pas (Violoncello) sowie Nela-Kilm Kelm und Leah Kiene (Gesang)!

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Jugendbegleiter-Programms ist eine Festschrift erschienen. Über nachfolgenden Link können Sie die Festschrift herunterladen:

Festschrift 10 Jahre Jugendbegleiter-Programm (pdf)

Fotos: Kultusministerium Baden-Württemberg