Für Schulen

Im Schuljahr 2016/2017 nehmen 1.925 Schulen am Jugendbegleiter-Programm teil. Seit 2006 verwirklicht das Programm außerunterrichtliche Bildungs- und Betreuungsangebote an öffentlichen Schulen durch ehrenamtliche Kräfte und außerschulische Partner.

In Baden-Württemberg sind Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter mit ihrem Engagement ein wichtiger Bestandteil in der Ganztagsbildung geworden. Die thematische Vielfalt der Bildungs- und Betreuungsangebote an Jugendbegleiter-Schulen ist weit gefächert. Das Spektrum reicht von Hausaufgabenbetreuung über Technik-Angebote bis zu kulturellen und musischen Aktivitäten. Schulen setzen das Förderbudget häufig dafür ein, das Schulprofil gezielt durch spezielle Angebote zu stärken. Insgesamt 95 Prozent der Schulleitungen (Evaluation 2016/2017) bewerten die Grundidee des Jugendbegleiter-Programms als sehr positiv oder positiv. Lediglich sieben der 1.925 Schulen (Schuljahr 2016/2017) geben ein negatives Votum ab.

Grundschulen waren im Schuljahr 2016/2017 die am häufigsten vertretene Schulart im Programm, gefolgt von Gymnasien und Verbundschulen. Seit dem Schuljahr 2011/2012 nehmen auch berufliche Schulen am Jugendbegleiter-Programm teil.